Anmeldung – An den Realschulen

Wir freuen uns, dass Sie sich für die Schubart-Realschule interessieren und Ihr Kind bei uns anmelden möchten. Bitte füllen Sie hierzu das Onlineanmeldeformular vollständig aus.
Nach dem Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, der Sie zu einer Bestätigungsseite führt. Dort können Sie nach Prüfung der Richtigkeit der eingegebenen Daten ein schriftliches Anmeldeformular ausdrucken und danach die Dateneingabe mit einem Klick bestätigen.

Die Anmeldung ist erst gültig, wenn die folgenden Unterlagen vollständig bei uns im Sekretariat abgegeben wurden:

  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Grundschulempfehlung (Blatt 3 und 4 im Original)
  • ev. Kopie der Sorgerechtserklärung (nur bei alleinigem Sorgerecht)
  • Anmeldeformular, ausgedruckt und unterschrieben

Außerdem muss der Nachweis des Masernschutzes im Original im Sekretariat vorgelegt werden (Impfpass).

Schülerinnen und Schüler, die an einem besonderen Beratungsverfahren teilgenommen haben, sollten bis spätestens 10. April 2024 nachgemeldet werden.

Die zentralen Anmeldetermine finden statt:

Informationstermin an der Schubart-Realschule

Tag der offenen Tür – Freitag, 1. März 2024, 14 bis 17 Uhr

Schubart Realschule

Informationen über die Realschule

An der Realschule können sowohl der Hauptschulabschluss (Klasse 9) als auch die Mittlere Reife (Klasse 10) erworben werden.

Fächer und ein Fächerverbund

Die Pflichtfremdsprache Englisch wird von der Klasse 5 bis zur Klasse 9/10 unterrichtet. Wahlweise kann wie im Gymnasium ab Klasse 6 Französisch gelernt werden. Ein Wechsel ans Gymnasium ist somit möglich.

In den Klassen 5 und 6 gibt es den vierstündigen Fächerverbund BNT. Dieser umfasst Biologie, Naturphänomene (Chemie und Physik) und Technik.

Ab Klasse 7 führt das Fach Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung in die Berufswahl und Studienmöglichkeiten ein. Geschichte, Geographie und Gemeinschaftskunde ergänzen diese Fächer, um eine umfassende Allgemeinbildung zu erreichen.

Ab Klasse 7 muss ein Wahlpflichtfach gewählt werden. Dieses kann Französisch in der Weiterführung sein oder Technik oder Alltagskultur, Ernährung und Soziales. Es ist Kernfach und wird bis Klasse 9/10 mit jeweils 3 Schulstunden unterrichtet. Mit dieser Wahlmöglichkeit kommt die Realschule bewusst den besonderen Neigungen und Interessen der SchülerInnen entgegen.

Informatik ist in Klasse 7 für alle ein ganz normales Fach. Ab Klasse 8 ist es ein Wahlfach.

Auch ohne das Wahlpflichtfach Französisch kann nach der Klasse 10 auf ein berufliches Gymnasium gewechselt werden.

Orientierungsstufe in den Klassen 5 und 6

In der Orientierungsstufe wird generell auf Realschulniveau (mittleres Niveau) unterrichtet. Auch die Leistungserhebungen müssen auf mittlerem Niveau erbracht werden. Von der Klasse 5 in die Klasse 6 gibt es keine Versetzungsentscheidung.
Am Ende der Klasse 6 werden die SchülerInnen erstmals entsprechend ihrer Leistungsfähigkeit in zwei Niveaustufen (grundlegendes oder mittleres Niveau) eingeteilt. Der Klassenverband kann, muss aber nicht erhalten bleiben.

Ab Klasse 7 führt das Fach Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung in die Berufswahl und Studienmöglichkeiten ein. Geschichte, Geographie und Gemeinschaftskunde ergänzen diese Fächer, um eine umfassende Allgemeinbildung zu erreichen.

Unterricht in den Klassen 7 bis 9/10

Unterricht und Leistungsnachweise werden entsprechend der Niveauzuordnung erteilt. Zum Schulhalbjahr und zum Schuljahresende ist jeweils ein Wechsel in die höhere Niveaustufe unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Ähnlich wie im Gymnasium bieten die Realschulen besonders interessierten Schülerinnen und Schülern ab Klasse 8 das Wahlfach Informatik mit jeweils einer Schulstunde an. Dieses Fach kann, muss aber nicht gewählt werden.

Abschlüsse

Schülerinnen und Schüler, die in Klasse 9 im grundlegenden Niveau sind, legen am Endes des Schuljahres den Hauptschulabschluss ab. Alle anderen legen am Ende der Klasse 10 den Realschulabschluss ab.